Planungstreffen vom 19.11.2015

Im Planungstreffen wurde über den aktuellen Stand der Erstaufnahmestelle des Landes (ArtFabirk) gesprochen. Zur Zeit sind die Verträge noch nicht unterschrieben.
Die beiden Kommunalen Aufnahmestellen in Heckinghausen werden zur Zeit noch eingerichtet. Wann mit dem Bezug zu rechnen ist, steht noch nicht fest.
Weiter wird die Stadt ein Objekt anmieten, welches unter anderem  als Begegnungsstätte genutzt werden soll.

Die Flüchtlingshilfe hat einen Antrag auf Gewährung von Landesmitteln für die Arbeit in Heckinghausen gestellt. Sollten die Flüchtlingshilfe Heckinghausen in den Genuss der Förderkulisse kommen, werden die Mittel in die Lehr- und Ausbildungsausstattung für die Sprachförderung investiert. Konzeptionell wird der Arbeitskreis sich an dem Programm der Flüchtlingshilfe West (Vohwinkel) orientieren, diese haben bereita ein methodisch-didaktisches Angebot entwickelt

Auch im Bereich der Freizeitangebot gibt es positives zu Berichten. Der CVJM-Heckinghausen wird sich bereit erklären, an einem Abend in der Woche ein Angebot zur Begegnung anzubieten.
Der Stadtbetrieb Sport würde der Flüchtlingshilfe die Sporthallen in Heckinghausen zu belegungsfreien Zeiten kostenlos zur Verfügung stellen. Bedingung ist jedoch, dass die Person die die Gruppe beaufsichtigt einen Übungsleiterschein besitzt. Weiter müsste eine Haftpflichtversicherung bestehen um ggf. Schäden, welche entstehen könnten, abdecken.
Hierfür wird noch der Kontakt zu den Sportvereinen gesucht werden.

Planungstreffen vom 19.11.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dir gefällt der Beitrag, dann teile ihn!