Sexualdelikt an "Werther Brücke" aufgeklärt - Straftat wurde vorgetäuscht

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal - Sexualdelikt an "Werther Brücke" aufgeklärt - Straftat wurde vorgetäuscht

Wuppertal (ots) - Seit Dienstag, den 12.01.2016, ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft Wuppertal nach einem Sexualdelikt zum Nachteil einer 16-jährigen Jugendlichen. (Siehe hierzu gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal vom 14.01.2016: Sexualstraftat in Wuppertal-Barmen.)

Nach umfangreicher Ermittlungsarbeit der Kriminalbeamten der Ermittlungskommission "Werther Brücke", die intensive Vernehmungen und die Auswertung zahlreicher Spuren beinhaltete, konnte der Vorfall nun aufgeklärt werden. Die vernehmenden Beamten deckten Widersprüchlichkeiten in den Aussagen der 16-Jährigen und ihrer vier Freundinnen auf. Am gestrigen Tag (26.01.2016) räumten die Jugendlichen ein, die Straftat gemeinsam vorgetäuscht zu haben. Gründe hierfür dürften auf private Probleme des angeblichen Tatopfers zurückzuführen sein. Ein Ermittlungsverfahren wegen Vortäuschens einer Straftat wird eingeleitet.

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.