Neues Material für das Reparatur-Café

Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist. Dank vieler kleiner Spenden konnten wir neben Verbrauchsmaterial dieses mal auch ein paar Werkzeuge und Feinsicherungen mit bestellten. Auch kleine Mengen an gängigen Ersatzteilen versuchen wir vorzuhalten. Daher war dieses mal die Entscheidung auf Feinsicherungen gefallen.

Besonders froh sind wir darüber, dass wir ein Labornetzgerät beschaffen konnten. Dieses wird uns in Zukunft die Reparatur von Geräten, welche mit Schutzkleinspannung betrieben werden, erleichtern. Das Labornetzgerät verfügt über eine fein einstellbare Strom- und Spannungseinstellung, getrennte Anzeigen für Ausgangsstrom-/Ausgangsspannung sowie Schutzeinrichtungen gegen Überspannung und Überstrom.

5 Jahre Reparatur-Café Heckinghausen

Im August 2013 fand das erste Reparatur-Café in Heckinghausen statt. Was anfänglich schwer anlief, hat sich mittlerweile zu einer festen Institution in Heckinghausen etabliert. Alle zwei Wochen öffnet in der Regel Sonntags der Stadtteiltreff, an der Heckinghauser Straße, seine Pforten und es heißt dann Hilfe zur Selbsthilfe. Kleine Feierstunde zu 5 Jahren Reparatur-Café

Reparatur-Café: Jetzt sicherer reparieren

Zukünftig können Reparaturen im Reparatur-Café noch sicherer durchgeführt werden!
Bisher wurden die elektrische Arbeiten an den Geräten nur mit Hilfe der Reparaturhelfer durchgeführt. Durch die jetzt angeschafften Personenschutzschalter (PRCD-S) stellen wir ein Höchstmaß an Sicherheit für die Reparierenden im Stadtteiltreff her. Der PRCD-S erfüllt die Vorgaben der Berufgenossenschaften, welche unter anderem sind:

  • Bemessungsdifferenzstrom IΔn ≤ 30 mA
  • allpolig schaltend – einschließlich Schutzleiter (Phase L, Neutralleiter N, Schutzleiter PE werden geschaltet)
  • Unterspannungsauslösung
  • kein selbständiges Wiedereinschalten nach Spannungswiederkehr